B.K.S. IYENGAR

(photo copyright by Jake Clenell)

ist eine Form des Hatha Yoga,

die auf dem Erfahrungsschatz und der Lehre von B.K.S. Iyengar (1918-2014),

einem der bedeutendsten Yogameister unserer Zeit beruht. 

Einen anschaulichen Überblick

über das, was Iyengar® Yoga ausmacht,

gibt der folgende Videoclip des

Iyengar® Yoga Deutschland e.V.

 

Yoga ist eine ereignisoffene Entdeckungs- und Erkenntnisreise, die die seelisch-geistigen Vorgänge zur Ruhe bringt (Patanjali Sutra I.2), eine Reise, die - so simpel die Beschreibung zunächst klingen mag - alle Bereiche des menschlichen Seins umfasst und beeinflusst. 

 

Im Hatha Yoga, dem Iyengar® Yoga zuzuordnen ist, nutzen wir Körperübungen (Asana) und Atemübungen (Pranayama) als Zugang zum ashtanga pada, dem in den Sutren des Patanjali beschriebenen allumfassenden achtgliedrigen Yogapfad. Iyengar entdeckte durch akribisches Selbststudium, wie subtile Bewegungen eine Haltung nicht nur vervollständigen, sondern ihr eine neue Qualität und Dimension erschließen. Das genaue, detaillierte Arbeiten am Körper verleiht dem Üben eine innere Dynamik, durch die jede Haltung zu einem den ganzen Menschen erfassenden Geschehen werden und auf den Menschen verjüngend und heilend wirken kann. Gerade bei Menschen mit Erkankungen oder Behinderungen hat B.K.S. Iyengar in vielen Fällen beachtliche Erfolge in den berühmten “Medical Classes” in seinem Institut erzielt.

 

Für die eigene Praxis und den Unterricht hat B.K.S. Iyengar den Wert von Übungs-Hilfsmitteln erkannt. So werden unter anderem Gürtel, Holzklötze, Stühle, feste Kissen, Gewichte, von der Wand oder der Decke hängende Seile oder eigens gefertigte Bänke eingesetzt, um bei der Ausführung der Haltungen zu helfen. So wird auch Übenden mit weniger Erfahrung oder Kondition ein längeres Verweilen in einer Yogahaltung mit einer tieferen und  gezielteren Wirkung ermöglicht.

 

(Zusammenfassung teilweise zitiert von: Iyengar Yoga Deutschland e.V.)

 

 

Mehr Informationen über B.K.S. IYENGAR gibt es hier ->...